2018 - 2019 Südamerika

Den schönen Sommer 2018 in Deutschland haben wir in unserem Zuhause sehr genossen. Dazwischen waren wir mit unserem kleinen Eriba Wohnwagen für einen gemütlichen Urlaub in der Lüneburger Heide und an der Müritz in Mecklenburg. Auch diese Art von Camping hat uns wieder sehr viel Spaß gemacht.

 

An unserem BlauMANn wurden inzwischen die Blessuren der letzten Reise in Ordnung gebracht und meine Knochenbrüche sind verheilt und die Beweglichkeit wieder hergestellt. 

 

Deshalb geht es wieder los!

 

Wir wollen nun die Panamericana, die wir von 2014 an auf dem Nordamerikanischen Kontinent schon bis zur Grenze Mexikos erlebt und befahren haben, nun von Süden her erleben.

 

Deshalb verschiffen wir den BlauMANn nach Montevideo in Uruguay und fahren dann die Ostküste Argentiniens entlang Richtung Süden bis nach Ushuaia. Von dort aus wollen wir  eine Schiffsreise in die Antarktis machen. Danach geht es durch Chile nach Norden. Mal sehen. wie weit wir kommen.

 

2017 - 2018 Auf dem Landweg nach Australien

Mit unserem BlauMANn starten wir ein neues Abenteuer und wollen bei einer

11-monatigen Tour viele Länder Asiens kennenlernen. Es ist eine geführte Reise von Seabridge/Abenteuer Osten. Wir teilen die Herausforderungen dieser Tour mit einer Gruppe anderer Menschen, die wie wir gerne individuell mit ihrem Wohnmobil reisen, aber froh über eine kompetente Reiseorganisation sind. Wir sind sehr gespannt und freuen uns auf die neue Erfahrung.

Unsere Reise endet früher als geplant durch einen unglücklichen Unfall.

 

Dennoch sind wir froh, diese abenteuerliche und anstrengende Reise gemacht zu haben.

Sie hat uns durch Polen-Litauen-Lettland-Russland-Kasachstan-Usbekistan-Kirgistan-China-Laos-Kambodscha-Vietnam-Laos-Thailand-Myanmar-Indien-Nepal-Bhutan-Indien-Myanmar-Thailand-Malaysia-Singapur geführt.

 

Ein Mammutprogramm an Fahrtstrecken und Eindrücken!

 

Das Reisen in der Gruppe und mit der Organisation hat manches erleichtert.

Wir haben mit unseren Mitreisenden viele gesellige Stunden erlebt, jede Menge kulturelle Sehenswürdigkeiten oft mit ausgezeichneter Hintergrundinformation besichtigt, leckeres landestypisches Essen und zahlreiche Kulturveranstaltungen genießen können. Wir mussten uns nicht um Standplätze, Fahrtrouten und Einreisebestimmungen kümmern. 

Und bei Pannen oder Unfällen gab es viel Unterstützung. Das alles hat uns gut gefallen.

 

Dennoch war die Reise wegen der zeitlichen Vorgaben für uns mit viel Stress verbunden und wir werden demnächst wieder lieber in unserem eigenen Tempo reisen.

 

Unser BlauMANn hat gut durchgehalten.

Nur die Beschaffung neuer Reifen war eine teure und nervenaufreibende Angelegenheit. Letztlich haben wir sie aus Deutschland einfliegen lassen.

43000 km über teilweise katastrophale Straßen, enge Ortsdurchfahrten und unglaublichen Verkehr hat er und vor allem Rudi mit wenig Blessuren gemeistert.

 

Dass ein Unfall mit einem geliehenen Motorroller dann schließlich zum Abbruch führte, war einfach Pech! ...

Und wir haben schon Pläne für die nächste Reise!

 

2014 - 2017 Nordamerika

Wir haben wieder Lust zu reisen - dieses Mal nach Kanada mit dem eigenen  Wohnmobil.

 

Unser Plan ist, das Auto im April 2014 von Hamburg nach Halifax zu verschiffen,

im Mai fliegen wir hinterher und los gehts mit unserer Fahrt von der Ostküste Kanadas quer durchs Land bis zur Westküste nach Vancouver.

 

Wir nehmen uns dazu die Zeit, die wir brauchen, wollen nicht nur im Auto sitzen, sondern auch wandern und radfahren, um das Land und die Menschen mit allen Sinnen zu erfahren, zu staunen und uns unseres Lebens zu erfreuen.

 

Wir schreiben diese Seite für uns als Erinnerung und für unsere Freunde als Möglichkeit, in Gedanken mitzureisen.

 


Wir starten zur Fortsetzung unserer Reise Mitte April 2015.

 

In diesem Jahr wollen wir den Westen der USA und Alaska erkunden.

Von Vancouver aus fahren wir zunächst die Pazifikküste nach Süden bis kurz vor San Francisco, dann nach Osten in einige Nationalparks u.a. Zion, Grand Canyon, Bryce, Arches und Mesa Verde bis nach Denver. Über Salt Lake City, den Yellowstone NP und die kanadischen Rockies führt unsere Route wieder nach Norden und Westen bis zum Pazifik. Mit dem Schiff geht es dann von Prince Rupert durch die Inside Passage nach Alaska.

 

Wir wollen wieder viel wandern und hoffen auf günstige Wetterbedingungen, interessante Begegnungen mit anderen Menschen und eindrucksvolle Natur.

 

Es ist wieder so weit, wir setzen unsere Reise Mitte April 2016 fort

Nach einer anstrengenden Winterpause, in der wir unsere Farm in Irland aufgelöst haben, fahren wir in diesem Jahr ohne feste  Route und Zeitplanung in den Süden der USA. So freuen wir uns nach den eindrucksvollen Erlebnissen unserer letzten Reise, die  uns an den nördlichsten Punkt Alaskas führte, den warmen Süden kennenzulernen.

Von Oktober 2016 bis Februar 2017 erleben wir den Süden der USA.

Wir durchfahren die Staaten von West nach Ost und der  Höhepunkt soll die "Musikroute" sein.

Im März 2017 verschiffen wir unseren treuen "Stripie" zurück nach Deutschland. Er hat uns über 3 Jahre quer durch Nordamerika von Ost nach West, von Nord nach Süd und von West nach Ost gefahren. 84000 km voller neuer Eindrücke und Erlebnisse.

Es war eine tolle Zeit!